WAS IST CHIROPRAKTIK?

 

Die Chiropraktik ist eine manuelle, physiotherapeutische Methode, die sich im Wesentlichen mit Funktions- und Bewegungsstörungen der Wirbelsäule beschäftigt und ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt wird.

 

Die Technik der Chiropraktik versteht sich als „Feinjustierung“, bei der die Beweglichkeit der Wirbelgelenke mit den Händen, gezielt, mit schnellen Impulsen und ohne große Hebelwirkung, kontrolliert und korrigiert wird. Die Chiropraktik kann sowohl prophylaktisch zur Erhaltung, als auch therapeutisch zur Wiederherstellung der Gesundheit eingesetzt werden.

 

 

 

 

 

WARUM CHIROPRAKTIK?

 

Neben ihrer Stützfunktion, beherbergt die Wirbelsäule in ihrem Zentrum das Rückenmark, von dem zahlreiche Nerven die Wirbelsäule zwischen den einzelnen Wirbelsegmenten verlassen um zu den verschiedenen Organen, Muskeln und Geweben zu gelangen und diese zu steuern.

 

Das erklärt den engen Zusammenhang und großen Einfluss der Wirbelsäule auf dieses komplexe neuromuskuläre System. Bewegungseinschränkungen bzw. „Blockaden“ der Wirbelgelenke können demzufolge mechanische und auch nervale Funktionsstörungen zur Folge haben, welche sich als fehlerhafte Bewegungsabläufe, muskuläre Verspannungen, Schmerz, Schonhaltung oder Kompensationsbewegungen, Unwilligkeit (Pferd: Satteln und Reiten, Hund: Treppen steigen, springen, etc.), Leistungsminderung, Steifheit, Muskelatrophie, uvm. äußern können.

 

Bei Hunden können weitere Symptome für Blockaden im Wirbelsäulen-Bereich der Pass-Gang, Inkontinenz, Leckekzem an den Pfoten, uvm. sein.

 

Weitere Informationen finden Sie z.B. bei folgenden Organisationen: IAVC // IVCA

Pferde- und Chiropraxis

Dr. Doreen Müller

0173 938 6552

Heidestr. 13 / 01561 Thiendorf/OT Lüttichau